"Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit" Albert Schweizer
Update
Aktuelles August 2021 Unser Partnertierheim in Ungarn benötigt dringend Unterstützung für medizinische Versorgung, Tierarzt und Futterkosten!!!!!!! In der letzten Juliwoche wurden in unserem Parnertierheim in Ungarn 7 ausgesetzte Hunde aufgenommen, darunter 5 Welpen, wobei 4 Welpen höchstens 3 Tage alt sein können, die Augen können sie noch nicht einmal öffnen. Ein Hund saß vor dem Tierheimtor und bat förmlich um Einlass. Der zweite Hund, alt, verwahrlost, kaum Zähne in seinem Mäulchen. Er wurde beim gassi gehen von unserer Krisztina einsam sitzend auf einer Wiese nahe des Tierheimes aufgelesen. Der dritte, ein Welpe an einer viel befahrenen Strasse, den unsere Krisztina beim abendlichen Gassigang entdeckt hat. Und zu guter letzt 8 Welpen, höchstens drei Tage alt, in einer Tasche, in praller Sonne abgestellt. Ein Welpe war bereits verstorben, 3 Welpen hat eine andere Tierschutzorganisation übernommen und 4 Welpen sind jetzt in unserem Partnertierheim untergebracht. Alle Welpen müssen nun mit der Flasche aufgezogen werden, alle 2 Stunden erhalten sie spezielle Nahrung, die natürlich ihren Preis hat. Krisztina hat im Moment dadurch sehr viel Arbeit, das kann man sich sicherlich gut vorstellen und ob alle Welpen überleben werden, wissen wir nicht. Sie tut aber ihr Bestes, davon kann man garantiert ausgehen. Auch müssen alle Hunde tierärztlich untersucht werden, auf dort gängige Krankheiten, inkl. Mittelmeerkrankheiten, geimpft und gechipt werden. Es kommen eventuell noch Kastrationen dazu, wenn der Tierarzt das Alter der Hunde bestimmt hat. Das spezielle Futter für die kleinen Welpen ist sehr teuer und muss extra bestellt werden. Wer könnte uns bei diesen emensen, zusätzlich anfallenden Kosten unterstützen? Wir wären sehr dankbar, wenn der ein oder andere tierliebe Mensch in Form einer Einmalspende oder einer Patenschaft behilflich sein könnte. Jeder noch so kleine Betrag ist willkommen und würde uns sehr helfen. Natürlich stellen wir wie immer eine Spendenbescheinigung aus. Für Überweisungen bitte unser Vereinskonto verwenden. Im Verwendungszweck bitte angeben: Hilfe für ausgesetzte Hunde und Welpen in der letzten Juliwoche 2021. Ich bedanke mich im voraus bei allen Unterstützern und hoffe, das wir Krisztina in Ungarn damit etwas Erleichterung verschaffen bei der jetzt anstehenden Mamutaufgabe, speziell mit den kleinen Welpen. Yvonne Diehnelt HfT Hilfe für Tiere e.V.
"Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit" Albert Schweizer
Hier finden Sie uns Johann-Baur-Str. 24a 82362 Weilheim Tel. +49 881 9248737 Kontakt infohft@web.de Bankverbindung VR Bank München Land eG Kto-Nr. 3223370 BLZ 70166486 IBAN: DE87 7016 6486 0003 2233 70 BIC: GENODEF1OHC
Update
Aktuelles August 2021 Unser Partnertierheim in Ungarn benötigt dringend Unterstützung für medizinische Versorgung, Tierarzt und Futterkosten!!!!!!! In der letzten Juliwoche wurden in unserem Parnertierheim in Ungarn 7 ausgesetzte Hunde aufgenommen, darunter 5 Welpen, wobei 4 Welpen höchstens 3 Tage alt sein können, die Augen können sie noch nicht einmal öffnen. Ein Hund saß vor dem Tierheimtor und bat förmlich um Einlass. Der zweite Hund, alt, verwahrlost, kaum Zähne in seinem Mäulchen. Er wurde beim gassi gehen von unserer Krisztina einsam sitzend auf einer Wiese nahe des Tierheimes aufgelesen. Der dritte, ein Welpe an einer viel befahrenen Strasse, den unsere Krisztina beim abendlichen Gassigang entdeckt hat. Und zu guter letzt 8 Welpen, höchstens drei Tage alt, in einer Tasche, in praller Sonne abgestellt. Ein Welpe war bereits verstorben, 3 Welpen hat eine andere Tierschutzorganisation übernommen und 4 Welpen sind jetzt in unserem Partnertierheim untergebracht. Alle Welpen müssen nun mit der Flasche aufgezogen werden, alle 2 Stunden erhalten sie spezielle Nahrung, die natürlich ihren Preis hat. Krisztina hat im Moment dadurch sehr viel Arbeit, das kann man sich sicherlich gut vorstellen und ob alle Welpen überleben werden, wissen wir nicht. Sie tut aber ihr Bestes, davon kann man garantiert ausgehen. Auch müssen alle Hunde tierärztlich untersucht werden, auf dort gängige Krankheiten, inkl. Mittelmeerkrankheiten, geimpft und gechipt werden. Es kommen eventuell noch Kastrationen dazu, wenn der Tierarzt das Alter der Hunde bestimmt hat. Das spezielle Futter für die kleinen Welpen ist sehr teuer und muss extra bestellt werden. Wer könnte uns bei diesen emensen, zusätzlich anfallenden Kosten unterstützen? Wir wären sehr dankbar, wenn der ein oder andere tierliebe Mensch in Form einer Einmalspende oder einer Patenschaft behilflich sein könnte. Jeder noch so kleine Betrag ist willkommen und würde uns sehr helfen. Natürlich stellen wir wie immer eine Spendenbescheinigung aus. Für Überweisungen bitte unser Vereinskonto verwenden. Im Verwendungszweck bitte angeben: Hilfe für ausgesetzte Hunde und Welpen in der letzten Juliwoche 2021. Ich bedanke mich im voraus bei allen Unterstützern und hoffe, das wir Krisztina in Ungarn damit etwas Erleichterung verschaffen bei der jetzt anstehenden Mamutaufgabe, speziell mit den kleinen Welpen. Yvonne Diehnelt HfT Hilfe für Tiere e.V.
Hier finden Sie uns Johann-Baur-Str. 24a 82362 Weilheim Tel. +49 881 9248737 Kontakt infohft@web.de Bankverbindung VR Bank München Land eG Kto-Nr. 3223370 BLZ 70166486 IBAN: DE87 7016 6486 0003 2233 70 BIC: GENODEF1OHC